• JAK1
  • JAK2
  • JAK3
  • JAK4
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

 

September 2018 

Internationales Workcamp 

Junge Menschen aus aller Welt trafen sich zu einem gemeinsamen integrativen Projekt in Kelkheim

Erstmalig fand vom 25.8. bis 09.09.2018 auf Einladung der Jugendarbeit der Stadt Kelkheim (Taunus) ein internationales Workcamp in Kelkheim statt. 10 Teilnehmer*innen zwischen 18 und 26 Jahren aus Mexiko, Spanien, Italien, Japan, Russland und der Türkei bewarben sich über die Mittlerorganisation ICJA für das interkulturelle Integrativ-Projekt. Der ICJA Freiwilligenaustausch weltweit möchte durch solche internationale Begegnungen und interkulturelle Bildung praktische Friedensarbeit leisten und gesellschaftspolitisches Engagement fördern.
Die städtische Jugendarbeit organisierte neben einem vielfältigen Kulturprogramm rund um Kelkheim und Frankfurt ausreichend Zeit für Begegnungen mit einheimischen Jugendlichen und betreute den Bau und die Gestaltung eines Unterstands neben dem Jugendtreff Ruppertshain durch die internationalen Besucher*innen. Eingeweiht wurde der Unterstand beim Abschlussfest am 06.09., wo die jungen Leute und alle Eingeladenen bei leichtem Nieselregen das ereignisreiche Projekt feierten.




Oktober 2017 

 

Mädchenbegegnung – Internationale Jugendbegegnung mit Partnerstadt High Wycombe/ Großbritannien


Vom 21.10. bis 27.10.2017 fand eine internationale Mädchenbegegnung in Kelkheim (Taunus) unter dem Motto „Empowerment of young girls in Europe – Stärkung junger Frauen in Europa“ statt. Es besuchte uns eine Mädchengruppe von zehn Mädchen im Alter von 13-19 Jahren aus unserer englischen Partnerstadt High Wycombe.

Gemeinsam mit unseren Kelkheimer Mädchen wurden Themen wie die Rechte der Frauen, Darstellung von Frauen in den Medien, Körperbild der Frau uvm. interaktiv und kreativ aufgegriffen. Zudem gab es einen Rundgang durch Kelkheim mit anschließendem Museumsbesuch und eine Hop on-Hop off Tour durch Frankfurt mit anschließender Zeit zur freien Verfügung.

Die Rückbegegnung wird voraussichtlich im Herbst 2018 stattfinden.


Mai 2017 

Jugendbegegnung zwischen der Jugendgruppe von SHL Kosova und der Jugendarbeit der Stadt Kelkheim (Taunus) vom 22. bis 30. Mai 2017 in Kelkheim

Jugendbegegnung „Kosovo! Bekanntes/ Unbekanntes Europa! Deutsch-kosovarische Jugend auf dem Weg zum europäischen Verständnis“ 


Die internationale Jugendpartnerschaft der Jugendarbeit Kelkheim (Taunus) und Rahovec/Orahovac beschäftigt sich intensiv mit Europäischer Bürgerschaft

international 19 s„Kosovo! Bekanntes/ Unbekanntes Europa! Deutsch-kosovarische Jugend auf dem Weg zum europäischen Verständnis“ ist eine Jugendbegegnung gemäß der Leitaktion Mobilität des Programms „Jugend in Aktion/ Erasmus+“. Durchgeführt wird die Jugendbegegnung von den Institutionen SHL (Students Helping Life) - Kosova und der Jugendarbeit der Stadt Kelkheim (Taunus). Beide Institutionen arbeiten schwerpunktmäßig in der außerschulischen Jugendbildung mit Fokus auf Förderung der Kreativität und Eigeninitiative im weiteren beruflichen und/ oder bildungsrelevanten Lebenslauf. Die pädagogische Arbeit basiert auf nach europäischen Prioritäten geltenden Grundlagen wie Kulturelle Vielfalt, Inklusion, Antirassismus/ Antisemitismus und Bekämpfung von Diskriminierungen von Minderheiten aufgrund sexueller Orientierung und Geschlecht. Pädagogische Arbeit findet nach dem Prinzip der außerschulischen Jugendbildung, der offenen Jugendarbeit, Seminararbeit und individueller Beratung statt.

Bereits zweimal war eine Jugendgruppe aus Kelkheim (Taunus) Gast in Rahovec/ Orahovac, Kosovo und 2013 gab es den Gegenbesuch in Kelkheim (Taunus). Vom 22.05. bis 30.05.2017 ist eine weitere Begegnung in Kelkheim (Taunus) geplant.

Neben vielfältigen gemeinsamen Aktivitäten wie der Besuch des Kelkheimer Museums, der Königsteiner Burg und der Frankfurter Innenstadt, ebenso wie gemeinsames Kochen, Tanzen, Feiern steht das Workshopthema „Kosovo! Bekanntes/ Unbekanntes Europa! Deutsch-kosovarische Jugend auf dem Weg zum europäischen Verständnis“ auf dem Programm. Mithilfe diverser Medien, insbesondere der Videokamera spüren wir der Entwicklung der deutschen Demokratie, ausgehend von der Kelkheimer Familie Gagern zur Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche nach. Anhand des Erlebten und Gesehenen diskutieren wir aktuelle Entwicklungen in Europa, insbesondere in Deutschland und im Kosovo.

kosovo17Die Jugendgruppe aus dem Kosovo und die Jugendlichen aus Kelkheim (Taunus) sowie die Mitarbeiter-Innen der städtischen Jugendarbeit als auch der Bürgermeister freuen sich vor Ort auf einen regen Austausch über die Bedeutung von internationalen Jugendbegegnungen in Europa und der ganzen Welt. Hintergrund zur Entwicklung und Planung der Jugendbegegnungen waren Gesprächsrunden mit Jugendlichen aus Familien mit direkten Wurzeln in ehemaligen jugoslawischen Landesteilen mit Austausch und Bearbeitung der jeweiligen Migrationserfahrung. Das Bedürfnis der jungen Menschen, ihre familiäre Heimat in den 2010er Jahren zu erfahren und der Wunsch, sie ihren Freunden näher-zubringen, war primärer Inhalt des Jungentages der Jugendarbeit der Stadt Kelkheim (Taunus).

Passend zu dem Wunsch der pädagogischen MitarbeiterInnen, internationale Jugendarbeit in Kelkheim zu etablieren mit der Teilnahme an der Jugendpolitischen Initiative „JiVE - Jugendarbeit international, Vielfalt erleben“ mit der Unterinitiative „KGI - Kommune goes international“, kam der Wunsch direkt von einigen Jungen, eine Jugendbegegnung in die albanisch dominierte Gemeinde Montenegros (Ulcinj) und später in den Kosovo durchzuführen. Die Jugendarbeit nahm den Wunsch dankbar auf und fand mit SHL (Students Helping Life) - Kosova eine kompetente Partnerorganisation.

Pädagogische Zielsetzung der beschriebenen Jugendbegegnungen sind Weiterentwicklung der teilnehmenden Jugendlichen im Bereich Interkulturelle Kompetenz, Sensibilität für Andersartigkeit, Vielfalt und Toleranz, kritische Auseinandersetzung mit eigenen Vorurteilen, Sensibilität für medial konstruierte Feindbilder, Selbstbewusstsein in der eigenen kulturellen Identität, Wertschätzung kulturell Andersdenkender, Verständnis europäischer Bürgerschaft, Festigung und Erweiterung der sozialen Kompetenzen, Mut zur Auseinandersetzung mit fremden/ unbekannten Situationen und den damit verbundenen erhöhten Chancen auf dem Arbeits- bzw. Ausbildungsmarkt.

Weitere Ziele sind die Sensibilität für und die Auseinandersetzung mit Themen wie Entwicklung demokratischer Strukturen, Mitbestimmung in gesellschaftlichen Prozessen und demokratischer Grundwerte wie Freiheit, Selbstbestimmung und Respekt vor Menschenrechten. Und nicht zuletzt der Umgang der Menschen mit der Natur.

international 21 sIn Vergangenheit besuchten wir kulturell und historisch wichtige Stätten des kosovarischen Selbstverständnisses wie die Madrasa in Rahovec/ Orahovac, das Museum der albanischen Liga in Prizren, diverse Moscheen und orthodoxe Kirchen und Stätten der Unabhängigkeitsbewegung des osmanischen Reichs. Formal bearbeiten wir oben genannte Ziele der Jugendbegegnung auf Workshop-Basis, indem wir moderiert Erfahrungen sammeln, Einschätzungen eruieren, Schwierigkeiten in der Umsetzung erörtern, Themen strukturieren und Kernthematiken, welche für die Jugendgruppen beider Nationen von primärem Interesse ist, herausarbeiten.

Auf Basis dieser Kernthematiken planten wir in den vergangenen Begegnungen die visuelle, künstlerische Umsetzung. Das waren die Kurzfilme "Everybody has an identity" und "Living with Nature" ebenso „join together“, welche die Thematiken: Identität, Begegnung und Umgang mit der Natur im deutsch-kosovarischen Vergleich visualisierten.

Im Verlauf der Begegnungen ist natürlich auch Raum für interkulturelle Aktivitäten, wie das gemeinsame Kochen, das Erlernen albanischer Tänze und gemeinsames Musizieren. TeilnehmerInnen der kommenden Jugendbegegnung wird eine multikulturelle Gruppe von ca. 30 Jugendlichen aus beiden Nationen sein. Die deutsche Gruppe bildet sich aus TeilnehmerInnen mit kosovarischem, türkischem, afghanischen, irakischem und deutschem Hintergrund. Die Gastgruppe kommt mit 10 Teilnehmern albanischem, serbischen, Roma- und Ashkali-Hintergrund.

Die Jugendbegegnung ist als langfristige Jugendpartnerschaft konzeptioniert.

 




10. Oktober 2016
Pressemitteilung zur Fotoausstellung:
Jugend in Europa: Über Grenzen und Chancen

Internationale Jugendpartnerschaft der Jugendarbeit Kelkheim (Taunus) und Rahovec/Orahovac beschäftigt sich intensiv mit Europäischer Bürgerschaft

international 18 s

international 19 sinternational 21 s

 

 

 

 

 


„Kosovo! Bekanntes/ Unbekanntes Europa! Deutsch-kosovarische Jugend auf dem Weg zum europäischen Verständnis“ ist eine Jugendbegegnung gemäß der Leitaktion Mobilität des Programms „Jugend in Aktion/ Erasmus+“. Durchgeführt wird die Jugendbegegnung von den Institutionen SHL (Students Helping Life) - Kosova und der Jugendarbeit der Stadt Kelkheim (Taunus). Beide Institutionen arbeiten schwerpunktmäßig in der außerschulischen Jugendbildung mit Fokus auf Förderung der Kreativität und Eigeninitiative im weiteren beruflichen und/ oder bildungsrelevanten Lebenslauf. Die pädagogische Arbeit basiert auf nach europäischen Prioritäten geltenden Grundlagen wie Kulturelle Vielfalt, Inklusion, Antirassismus/ Antisemitismus und Bekämpfung von Diskriminierungen von Minderheiten aufgrund sexueller Orientierung und Geschlecht. Pädagogische Arbeit findet nach dem Prinzip der außerschulischen Jugendbildung, der offenen Jugendarbeit, Seminararbeit und individueller Beratung statt.

„Jugend in Europa: Über Grenzen und Chancen“ ist nun eine fotografische Retrospektive der seit 2011 durchgeführten Jugendbegegnungen. Bereits zweimal war eine Jugendgruppe aus Kelkheim (Taunus) Gast in Rahovec/ Orahovac, Kosovo und 2013 gab es den Gegenbesuch. Im April 2017 ist eine weitere Begegnung in Kelkheim (Taunus) geplant. Die ausgestellten Bilder dokumentieren insbesondere die Gemeinsamkeiten, die die Jugendlichen in Europa eint. Gesprochen wird aber auch über schwer überwindbare Grenzen in vielerlei Hinsicht. Eine Jugendgruppe aus dem Kosovo und Jugendliche aus Kelkheim sowie die Mitarbeiter der städtischen Jugendarbeit als auch der Bürgermeister freuen sich vor Ort auf einen regen Austausch über die Bedeutung von internationalen Jugendbegegnungen in Europa und der ganzen Welt.

Weiterer Hintergrund der Jugendbegegnungen waren auch Gesprächsrunden mit Jugendlichen aus Familien mit direkten Wurzeln in ehemaligen jugoslawischen Landesteilen mit Austausch und Bearbeitung der jeweiligen Migrationserfahrung. Das Bedürfnis der jungen Menschen, ihre familiäre Heimat in den 2010er Jahren zu erfahren und der Wunsch, sie ihren Freunden näher-zubringen, war primärer Inhalt des Jungentages der Jugendarbeit der Stadt Kelkheim (Taunus).

Passend zu dem Wunsch der pädagogischen MitarbeiterInnen, internationale Jugendarbeit in Kelkheim zu etablieren mit der Teilnahme an der Jugendpolitischen Initiative „JiVE - Jugendarbeit international, Vielfalt erleben“ mit der Unterinitiative „KGI - Kommune goes international“, kam der Wunsch direkt von einigen Jungen, eine Jugendbegegnung in die albanisch dominierte Gemeinde Montenegros (Ulcinj) und später in den Kosovo durchzuführen. Die Jugendarbeit nahm den Wunsch dankbar auf und fand mit SHL (Students Helping Life) - Kosova eine kompetente Partnerorganisation.

Pädagogische Zielsetzung der beschriebenen Jugendbegegnungen sind Weiterentwicklung der teilnehmenden Jugendlichen im Bereich Interkulturelle Kompetenz, Sensibilität für Andersartigkeit, Vielfalt und Toleranz, kritische Auseinandersetzung mit eigenen Vorurteilen, Sensibilität für medial konstruierte Feindbilder, Selbstbewusstsein in der eigenen kulturellen Identität, Wertschätzung kulturell Andersdenkender, Verständnis europäischer Bürgerschaft, Festigung und Erweiterung der sozialen Kompetenzen, Mut zur Auseinandersetzung mit fremden/ unbekannten Situationen und den damit verbundenen erhöhten Chancen auf dem Arbeits- bzw. Ausbildungsmarkt.

Weitere Ziele sind die Sensibilität für und die Auseinandersetzung mit Themen wie Entwicklung demokratischer Strukturen, Mitbestimmung in gesellschaftlichen Prozessen und demokratischer Grundwerte wie Freiheit, Selbstbestimmung und Respekt vor Menschenrechten. Und nicht zuletzt der Umgang der Menschen mit der Natur.

In Vergangenheit besuchten wir kulturell und historisch wichtige Stätten des kosovarischen Selbstverständnisses wie die Madrasa in Rahovec/ Orahovac, das Museum der albanischen Liga in Prizren, diverse Moscheen und orthodoxe Kirchen und Stätten der Unabhängigkeitsbewegung des osmanischen Reichs. Formal bearbeiten wir oben genannte Ziele der Jugendbegegnung auf Workshop-Basis, indem wir moderiert Erfahrungen sammeln, Einschätzungen eruieren, Schwierigkeiten in der Umsetzung erörtern, Themen strukturieren und Kernthematiken, welche für die Jugendgruppen beider Nationen von primärem Interesse ist, herausarbeiten.

Auf Basis dieser Kernthematiken planten wir die visuelle, künstlerische Umsetzung. In den vergangenen Jugendbegegnungen waren das die Kurzfilme "Everybody has an identity" und "Living with Nature", welche die Thematiken: Identität und Umgang mit der Natur im deutsch-kosovarischen Vergleich visualisierten. Natürlich ist auch Raum für die interkulturelle Begegnung, wie das gemeinsame Kochen, das Erlernen albanischer Tänze und gemeinsames Musizieren. Teilnehmer der Jugendbegegnung sind eine multikulturelle Gruppe von ca. 30 Jugendlichen aus beiden Nationen. Die deutsche Gruppe bildet sich aus TeilnehmerInnen mit kosovarischem, türkischem, afghanischen, irakischem und deutschem Hintergrund. Die Gastgruppe kommt mit 10 Teilnehmern albanischem, serbischen, Roma- und Ashkali-Hintergrund.

Die Jugendbegegnung ist als langfristige Jugendpartnerschaft konzeptioniert.


Osterferien 2014
Jugendbegegnung „Voicekollektiv – Stimme der Jugend“ Mit Partnerstadt in England/ Großbritannien


international 0121 sIn der ersten Woche der Osterferien 2014 organisierte die Jugendarbeit der Stadt Kelkheim (Taunus) eine Jugendbegegnung mit Kelkheims Partnerstadt High Wycombe in England. Diese Jugendbegegnung hat Gruppen junger Menschen aus Deutschland und Großbritannien zusammengeführt und ihnen die Chance geboten, sich mit verschiedenen Themen zu befassen und sie zu diskutieren und dabei die jeweiligen Länder und Kulturen kennenzulernen. 8 Jugendliche aus Kelkheim reisten mit zwei Mitarbeiterinnen der Jugendarbeit nach Milton Keynes in Süd-Ost-England. Gemeinsam mit 8 Jugendlichen aus Großbritannien wurden auf verschiedenste Weisen das Thema „Youth Voice/ Stimme der Jugend“ und aktive Teilhabe an gesellschaftlichen und politischen Prozessen erkundet. Im Rahmen der Jugendbegegnung haben die Jugendlichen gemeinsam Videofilme produziert und verschiedene Medientechnologien wie Videoproduktion und -bearbeitung kennen gelernt. Die Jugendbegegnung wurde gefördert durch den „Youth Challenge Fund“ der UK German Connection.



Jugendbegegnung Rahovec/Orahovac (Kosovo) und Kelkheim (Taunus) vorraussichtlich vom 27.10.2013 bis 02.11.2013

SHLIm Herbst 2013 freuen wir uns, unsere Partnerjugendgruppe aus dem Kosovo zu begrüßen.

Im Frühjahr 2013 führte die Jugendarbeit der Stadt Kelkheim eine Jugendbegegnung in Rahovec/Orahovac im Kosovo durch. Nun ist Zeit für die Rückbegegnung. Wir erwarten die Gruppe aus dem Jugendzentrum von Students-helping-Life (SHL)-Kosova. Die Begegnung wird aus dem europäischen Programm youth-in-action gefördert. Geplant sind neben zahlreichen Freizeitaktivitäten die Produktion eines Videokurzfilms. Über die Teilnahme vieler kelkheimer Jugendliche freuen wir uns!



Internationale Mobilitätsberatung im Jugendtreff Mitte

Freitags, jeweils an geraden Wochen von 14:00 bis 17:00 Uhr

Ab September 2013, jeweils am Freitag alle zwei Wochen bietet die Jugendarbeit der Stadt Kelkheim (Taunus) im Jugendtreff Mitte internationale Mobilitätsberatung an.

Wir beraten Jugendliche über die verschiedenen Möglichkeiten ins Ausland zu gehen. Interessierte können sich z.B. über Freiwillegendienste, internationale Jugendbegegnungen, Jobs und Praktika, Schulauftenthalte und Au-pair-Programme informieren.

Infos und Terminvereinbarung: Holger Schmidt, Tel.: 06195 803-885, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 



Internationale Zusammenarbeit

Französisch-deutsches Minicampprojekt
Vom 21. bis 28. Juli 2013 fand in der Lyoner Region ein durch die Organisation "Bons Plans" organsiertes Minicamp für deutsche und französische Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren statt. Ursprung des Projektes ist die Partnerschaft zwischen den Städten Saint-Fons und Kelkheim.
Zum Reisebericht



Jugendbegegnung/ Musikprojekt/ Website-Projekt mit Kelkheims Partnerstadt High Wycombe, England (2013/2014)

Projekt Musikollectiv 2013/ 2014

Die Idee, ein gemeinsames Musikprojekt mit Jugendlichen im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen High Wycombe und Kelkheim (Taunus) durchzuführen, entstand vor allem durch die musikorientierte Arbeit mit Jugendlichen im Soundstudio der Jugendeinrichtung Youthspace Bucks in High Wycombe. Aber auch in Kelkheim wurde vor einigen Jahren ein kleines Tonstudio im Jugendtreff/ Mitte eingerichtet, in dem sich die Jugendlichen mit eigenen (Rap-)Texten am Mikrofon ausprobieren und mithilfe einer speziellen Software aufnehmen können. Dieses Angebot wird von zahlreichen Besuchern während der Öffnungszeiten des Jugendtreff/ Mitte regelmäßig und gerne wahrgenommen.

Das Projekt Musikollectiv ist eine internationale Jugendbegegnung, bei der sich Jugendliche mit den Themen „Stimme und Identität der Jugend“ („Youth Voice and Identity“) auseinandersetzen sollen. Gestärkt werden sollen kulturelles Bewusstsein, Freundschaft, die Entwicklung sozialer Kompetenzen und multikulturelles Verständnis zwischen Menschen verschiedenster nationaler Herkunft sowie mit unterschiedlichen sprachlichen und kulturellen Hintergründen und sozialen Bedingungen. Gefördert werden ebenso musikalische Kompetenzen, der Ausdruck der eigenen Persönlichkeit und allgemeine Kompetenzen wie Flexibilität, Toleranz sowie Engagement, Begeisterung und Einsatz für das Erreichen eines Ziels. Neben einer Menge Spaß soll eine gemeinsame Musik-CD entstehen.

Ende Oktober 2013 wird eine Jugendgruppe aus High Wycombe nach Kelkheim (Taunus) reisen um mit Jugendlichen aus Kelkheim gemeinsam zu musizieren, kreativ zu sein und um Einblick in das Leben in Kelkheim bzw. High Wycombe zu bekommen.

Website-Projekt Webkollectiv mit High Wycombe, England (2013/2014)

Um dem kommenden gemeinsamen Musikprojekt und möglichen folgenden gemeinsamen sowie eigenen Projekten eine zusätzliche Plattform zu geben und so mehr Jugendliche zu erreichen, entstand die Idee einer gemeinsamen Internetseite von Jugendlichen aus High Wycombe und aus Kelkheim (Taunus). Dort bekommen Jugendliche die Möglichkeit, ihre Kreativität in Fotos, Videos, Musik oder Texten auszudrücken und so miteinander in Kontakt zu bleiben bzw. zu kommen.

Für die Konzeption der Homepage reisten Mitglieder des Jugendforums Kelkheim im Juli 2013 mit einer Mitarbeiterin der städtischen Jugendarbeit nach England.

Die Jugendbegegnung wird durch den Youth Challenge Fund der UK-German Connection gefördert.



Jugendbegegnung Kosovo

2013 startet mit der Jugendbegegnung der Jugendgruppen aus dem Jugendzentrum des SHL Kosova und des Jugendtreffs Mitte die Jugendpartnerschaft der Gemeinden Rahovec/Orahovac (Kosovo) und Kelkheim (Taunus). Ziel ist eine längerfristige Partner- und Freundschaft der beiden Jugendzentren und gemeinsame Projekte in Rahovec/Orahovac und in Kelkheim. Die Begegnung wird gefördert von „Youth-in-action/Jugend-in-Aktion“.

http://shlkosova.org/

http://www.jugend-in-aktion.de/

SHLlogo jia 



Musikprojekt/ Jugendbegegnung England
 
2013 findet ein gemeinsames Musikprojekt mit Jugendlichen aus den Jugendtreffs Mitte und Fischbach und Jugendlichen aus einem Jugendzentrum in High Wycombe/ Buckinghamshire, der englischen Partnerstadt von Kelkheim, statt. Für Spätsommer 2013 ist der Besuch der Jugendgruppe aus High Wycombe in Kelkheim und eine Rückbegegnung für 2014 geplant. 



Jugendbegegnung Montenegro

Im Juli 2011 traf eine Jugendgruppe der Jugendarbeit der Stadt Kelkheim eine Jugendgruppe aus der Fußballschule „Federal“ in Ulcinj, Montenegro.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok